Unser Team für die Kommunalwahl 2020

Stefan Vollmer

(54 Jahre alt, verheiratet) kandidiert für den Rat der Stadt Schmallenberg. Er ist auch als Fußballschiedsrichter und Fußballstaffelleiter bekannt.

Stefan ist unser Stadtverbandsvorsitzende der SPD Stadt Schmallenberg.

 

Politische Ziele:

  •  – Schluss mit dem weiter so
  •  – Mut zu neuen Wegen
  •  – Erhalt und Verbesserung der medizinischen Infrastruktur
  •  – Flexible Öffnungszeiten der Kindergärten
  •  – Mehr Unterstützung der Vereine durch die Stadt, zur Schaffung einer besseren Infrastruktur, insbesondere Sportvereine und Schwimmbad Bödefeld
  •  – Erhalt der schulischen Infrastruktur

„Gemeinsam für das Hennerahrtal und Westernbödefeld“

Sein Wahlkreis: 19 Rarbach/Westernbödefeld

 

Detjona Gashi

(21 Jahre) kandidiert für den Rat der Stadt Schmallenberg (Wahlkreis 18 Bad Fredeburg Unterstadt).

„Nur zusammen sind WIR stark!“

 

Was ist ihr wichtig?

  • Sie möchte das Sprachrohr der Bürger sein
  • Junge Menschen müssen mehr gehört werden
  • Jung und Alt zusammen führen, denn Zusammenhalt das das Wichtigste in unserer Gesellschaft
  • Kulturelle Vielfalt fördern und verschiedene Freizeitaktivitäten starken/schaffen (Vereine, Schwimmbäder etc.)
  • Medizinische Versorgung auf dem Land sichern
  • Schulen der heutigen Zeit anpassen – > Digitalisierung

 

 

Hans Dieter Grabowski

(77) kandidiert für den Rat der Stadt Schmallenberg ( Wahlkreis 15 Dorlar / Altenilpe)

 

Sein Motto :

„Für alles was Sinn macht und zu mehr Lebensqualität führt, reiße ich mir den „Allerwertesten“ auf. ~Versprochen!“

  • Abschaffung der Straßenerschließungsgebühren
  • Kostenfreie Kitas, jedoch einkommensabhängig
  • kostenfreier Nahverkehr, der dann zur Umweltentlastung führt
  • Mehr Angebote für die Jugend
  • Kulturelles/Kunst + Soziales

 

 

 

Markus Meyer

(50) kandidiert für den Rat der Stadt Schmallenberg (Wahlkreis 14 Bödefeld/ Brabecke).

„Politik ist für die Bürger da“

 

Seine politischen Ziele :

  • Gestaltung der neuen Ortsmitte in Bödefeld
  • Erhaltung des Schwimmbads in Bödefeld und Unterstützung des Trägervereins
  • Optimierung des äußeren Erscheinungsbilds Bödefelds, Stichwort „Schrottimmobilien“
  • Windenergie nur dort wo sie wirklich sinnvoll ist und nicht gegen das ausdrückliche Votum der betroffenen Bevölkerung